Alles rund um Apple & den Mac

Meinung – iPhone 4S und das System dahinter

Meinung – iPhone 4S und das System dahinter

Benutzer

Das neue iPhone ist wie ihr alle schon wisst, seit Freitag in den Läden und sorgte wie jedes Jahr für viel Aufruhr. Neben den vielen, sehr unnötigen und in Massen vorkommenden Gerüchten, die sich dann zum Glück doch nicht bestätigten, gibt es natürlich auch nach dem Release viele unterschiedliche Meinungen & Feedbacks.
Diese fielen, insbesondere während der Keynote, bei der großen Masse eher schlecht aus, was wohl meist daran lag, dass unsere dumme Gesellschaft das erwartete, was chnisesische Hüllenfirmen und deren noch dümmeren Supporter – nämlich die Blogger, die darüber berichten – in den vorangehenden Wochen gemeint haben zu wissen. Darunter das große Display, das “neue” (und hässliche) Design, der anders-aussehende oder sogar fehlende Homebutton, ..! Bis auf einige Ausnahmen alles Dinge, mit denen ich nicht zufrieden war bzw. Dinge, die für mich eine Verschlechterung darstellten.
Das Geschrei war und ist groß, weil Apple nicht den Gerüchten gefolgt ist und somit das iPhone zum Glück nicht zu einem zu großen, hässlichen Gerät macht, mit dem man in der Öffentlichkeit nicht pralen kann, da das Design sich nur in wenigen Punkten zum Vorgänger unterscheidet.

Was ich damit sagen will, ist ganz einfach, dass die meisten Leute, die 2 Sekunden nach der Keynote ihre Meinungen ins Web bliesen selbige nicht durch Fakten, sondern viel mehr dadurch bildeten, den Gerüchten blind zu folgen ohne darüber nachzudenken, ob die Änderungen überhaupt Sinn machen würden.

Wieso sollte Apple das Design nach einem Jahr grundlegend ändern? – Ist zwar geschmackssache, aber ich spreche für viele, wenn ich sage, dass das iPhone 4 das schönste Gerät auf dem Smartphonemarkt ist. Also wieso sollte man es ändern?

Wieso sollte Apple den Home Button ändern oder verschwinden lassen? Der Home Button hat eine grundlegende & wichtige Funktion für das komplette Gerät und ist für mich durch keine bessere Lösung zu ersetzen.

Wieso sollte Apple ..?

Um die Aufregung aber ein wenig zu gerechtfertigen, sprachen viele Leute davon, dass das neue iPhone ja fast keine Änderung zum 4er hervorbringt. Alles richtig, aber ein Gerät sollte seine Updates nicht erhalten, um Updates zu erhalten, sondern um es zu verbessern, wo Verbesserungen nötig sind oder eben, um Innovationen einzubringen. Da sich Apple aber nicht sekündlich neu erfinden kann, gab es bislang nur jedes 2te Jahr ein “großes” Update.
Vielleicht Zufall, aber für mich steckt da auch ein klares System bzw. Vorteile hinter. Ein gewöhnlicher Vertrag dauert 2 Jahre. Das heißt ein Nutzer, der sich das iPhone bspw. bei T-Mobile zulegt ist 2 Jahre an das zugehörige iPhone und den Vertrag gebunden. Wenn nun alle 2 Jahre ein “großes” Update kommt, welches dem “halben” Update nur in wenigen Punkten überlegen ist, ist es für den Nutzer im Prinzip egal, in welchem Jahr das iPhone gekauft wurde, da die Änderungen kein Grund sind, den guten Vorgänger für viel Geld abzulösen. Das heißt für die meisten iPhone 4 Nutzer wird es nicht nötig sein, sich das neue 4S anzulegen. Für alle Nutzer, die aber immer noch das 3GS nutzen (müssen), ist das Update von großer Bedeutung, da die Änderungen und Vorteile, die man durch das Update erlangt, viel viel relevanter sind, als von iPhone 4 auf iPhone 4S.
Durch diesen Zyklus verstehe ich nicht, wieso Leute sich ernsthaft aufregen. Ich als iPhone 4 Nutzer bin mit meinem Gerät sehr sehr zufrieden und finde keine Dinge, die mich großartig stören oder Dinge, die mir fehlen. Somit kommt es für mich auch nicht in Frage für viel viel Geld ein neues Gerät zu kaufen. Wenn ich nun aber 3GS User wäre, gäb es viele Dinge, die mich stören würden und die mir fehlen würden. Somit lohnt es sich das Geld in das brandneue & beste iPhone zu investieren, ohne dabei Geld zu bezahlen, dass ich später nicht spürbar in den Händen halten darf.

Auf keinen Fall sollte man die Software vergessen, die ja auch für ältere iPhone Modelle verfügbar ist. Die Software ist für mich bedeutender, da sie dafür verantwortlich ist, was das Gerät mir bietet. iOS 5 ist großartig und füllt neben dem neuen iCloud Service viele kleine Lücken, die das Betriebssystem fast schon perfekt machen.

 

Alles in allem enttäuscht es mich, wie einfach sich Leute leiten lassen und vor allem wie einfach es ist, deren Meinung durch diverse Quellen zu bilden und zu blenden. Dadurch entsteht unberechtigte Aufregung, die ein tolles Gerät viel schlechter macht, als es in Wirklichkeit ist. Der 2 Jahres Zyklus, den ich für mich als solchen interpretiere, gefällt mir und ist als Vorteil zu betrachten. Somit ist das neue iPhone keine Enttäuschung, sondern eine perfekte Ergänzug zum Vorgänger und vor allem für alle iPhone 3G(S) Nutzer sehr zu empfehlen. Allen iPhone 4 Nutzern, die ihr Gerät direkt bei Apple erworben haben, rate ich ganz einfach auf das nächste, große Update zu warten.

Auf der anderen Seite sollte es weiterhin Leute geben, die jedes Jahr erneut weinen, damit ich solche Artikel des öfteren schreiben kann.

 

 

2 Kommentare

  1. Sehr schöner Artikel, Peter!
    Es gibt einfach Leute, die sich das neue iPhone 4S ansehen, sich denken “Hm, da sieht ja genau so aus wie mein 4er, ist also das gleiche” und es dann gleich in die Rotz-Schublade stecken. Ich bin sogar der Meinung, dass genau diese Kategorie von Leuten allein dadurch beeinflussbar gewesen wäre, wenn man das iPhone 4S einfach iPhone 5 genannt hätte. Das wär ja dann kein “Update” mehr, sondern ein neues.

    Ich bin voll und ganz zufrieden mit meinem iPhone 4S und kann deinem Artikel nur zustimmen.

  2. Perfekter Artikel. Besser kann man das ganze nicht ausdrücken, Peter.
    Weiter so!

Kommentar absenden

Wählen Sie eine Bewertung


neun − = 4